Häufig gestellte Fragen - FAQ

FAQ - Häufig gestellte Fragen

 

 

 

Was ist der Transfer Faktor?

 

Transferfaktoren sind keine Vitamine, Kräuter oder Mineralien, sondern Moleküle,

die mit Informationsstoffen ausgestattet sind.

 

Der sogenannte Transfer Factor transferiert Informationen, man könnte sagen, er transferiert unter anderem

das Immun-Gedächtnis.Transferfactors gelten heute als eine der wichtigsten Immunmodulatoren, die je nach

Gegebenheit das Körpersystem (natürliche Killerzellen) mit Informationen versorgen, die stärkend, aber auch

abmildernd sein können. Das können Vitamine, Kräuter und Mineralien nicht.

 

Ihr System muss Eindringlinge:

 

Erkennen um wen es sich handelt

Handeln und das so schnell wie möglich

Sich Erinnern um noch schneller zu handeln

 

 

Unser komplettes Körpersystem kommuniziert über Information.

 

 

 

Wo kommen Transferfaktoren vor?

 

In der Muttermilch von Säugetieren und somit auch von Menschen.

Die Muttermilch enthält nicht nur viele Nährstoffe, sondern in den ersten Tagen auch eine große Menge an

Transferfaktoren, die für das Wohlbefinden des Neugeborenen sorgen, indem die Mutter ihre wichtigsten

Immun-Informationen an das Neugeborene transferiert. Außerdem in dem Eigelb von Vögeln. 

Man nimmt heute an, dass es sein könnte, dass jedes Lebewesen eine Möglichkeit hat, die wichtigsten

Informationen an das jeweilige Neugeborene weiter zu geben.

 

Durch Transfer Factor greifen Sie sinnbildlich gesehen auf eine ganze Bibliothek an Wissen zu,

die ihr Körper entsprechend verarbeitet.

 

 

 

Warum macht es Sinn ergänzend für sich zu sorgen?

 

Wer nicht raucht und auf Alkohol weitestgehend verzichtet, ausreichend schläft, trinkt und in Bewegung ist,

tut schon sehr viel für sich. Wer auf seine Ernährung achtet auch, aber in den heutigen Zeiten halten unsere

Nahrungsmittel leider nicht mehr, was sie versprechen, es sei denn sie haben das Glück und die finanziellen

Mittel von Herstellern und Betrieben zu profitieren, die damit sehr sorgsam umgehen.

Daher macht es unbedingt Sinn ergänzend von innen für sich zu sorgen.

 

 

 

Wer ist 4Life?

 

4Life ist eine Wissenschaftsfirma mit einem herausragenden Forschungs- und

Entwicklungsteam und der Unterstützung durch einen angesehenen wissenschaftlichen

Beirat, der Health Sciences Advisory Board (HSAB)

 

 

 

Wer sind David und Bianca Lisonbee?

 

Sie sind die Gründer von 4Life im Jahr 1998. Ihre Wiederentdeckung der Patente des Transfer Factors und

der darauffolgenden Forschung, hat ihre Produkte zu einem der revolutionärsten patentierten

Nahrungsergänzungsmittel weltweit gemacht. Wissenschaft, Erfolg und Service sind ihre Grundsäulen.

Sie legten den Grundstein für die heutige Transferceutical Science.

(Die Wissenschaft der Entwicklung von Produkten, die unser System erziehen, schneller zu Erkennen,

Handeln und sich zu Erinnern)

 

 

 

Hat 4Life Patente?

 

4Lifes Forschung, sowie das Streben nach Patentschutz, belegen das langfristige Engagement des

Unternehmens hinsichtlich Exklusivität und Stabilität. 4Life besitzt vier US- und dreißig internationale Patente.

Dutzend weitere sind bereits angemeldet.

 

 

 

Was ist die Wissenschaft um den Transferfaktor?

 

Die Wissenschaft von 4Life Transfer Factor® umfasst die Erforschung, Technologie und Innovation von Produkten,

die Ihr allgemeines Wohlbefinden unterstützen.

4Life Transfer Factor gibt es in dreierlei Varianten, um eine breite Produktpalette anzubieten:

 

-Transfer Factor XF™ ist ein exklusives Konzentrat aus ultra-gefilterten 4Life Transfer Factor-Proteinen und

  anderen Peptiden aus Kuh-Kolostrum

 

-Transfer Factor E-XF™ ist ein patentgeschütztes Konzentrat aus 4Life Transfer Factor-Proteinen

  und anderen Peptiden aus Hühnerei-Eigelb.

 

-Tri-Factor™ ist ein exklusives Konzentrat von 4Life aus nanofiltriertem Kuh-Kolostrum

  und enthält drei Molekülvarianten.

 

 

 

Wie wichtig ist 4Life die Qualität ihrer Produkte?

 

4Life unterzieht seine Produkte vor deren Vermarktung mindestens 20 analytischen Tests.

Umfangreiche Prüfungen garantieren, dass jede Spezifikation beurteilt und gemeldet wird, um die Qualität

während der gesamten Lebensdauer des Produktes aufrechtzuerhalten. 

Für die Zertifizierung eines jeden 4Life Transfer Factor Produktes investierte 4Life über eine Million US-Dollar

in eine hochmoderne Laborausstattung, mit der 4Life eins der fortschrittlichsten Analyselabors der Branche

ins Leben gerufen hat.

 

 

 

Gibt es Kooperationen und Partnerschaften?

 

 

4Life Research® gewährleistet die Eigenschaften seiner Produkte durch die Zusammenarbeit

mit akademischen Verbänden, wissenschaftliche Veröffentlichungen und explorative Forschung.

 

4Life führt zusammen mit der Universität von Missouri eine 30 Tage dauernde, aleatorische und

Placebo-kontrollierte Wirksamkeitsstudie über 4Life Transfer Factor Renuvo® durch.

 

Unter anderem unterhalten wir eine Partnerschaft mit dem Molecular and

Applied Sciences Laboratory (MASL) der School of Kinesiology am Auburn University’s College of Education.

 

 

 

Warum heißt eine der Säulen von 4Life „Service“?

 

4Life setzt sich durch soziales Engagement dafür ein, Lebensqualität zu verbessern

und unterstützt Familien und Gemeinschaften auf der ganzen Welt durch die

humanitäre Arbeit der Stiftung Foundation 4Life.

 

 

 

Wer entdeckte die Transferfaktoren?

 

Dr. Sherwood Lawrence, ein bedeutender Wissenschaftler der New Yorker Universität, entdeckte bereits

1949 im Körpersystem des Menschen diese Moleküle, die er Transfer Factor nannte,

weil sie Informationen transferieren. Er stellte bei seinen Arbeiten fest, dass es möglich war,

damals noch durch Blutübertragung, gesundes Immunwissen an kranke Immunsysteme weiter zu geben

und damit Genesungschancen signifikant zu erhöhen.

 

 

 

Was heißt „targeted“ Transferfactor?

 

Das sind spezifische Produktlinien auf gezielte Körpersysteme angewandt.

Targeted bedeutet gezielt.

 

 

 

Ich mag keine Kapseln, was gibt es für Alternativen für mich?

 

4Life Transfer Factor® RioVida® Tri-Factor™ Formula oder Burst in Gelform als Tagesdosis.
Das weltweit einzige Nahrungsergänzungsmittel in Form eines Getränkes, das die Vorteile des

Transfer Factors aus Kuh-Kolostrum und Hühnerei-Eigelb mit Früchten reich an Antioxidantien kombiniert. 


• Enthält eine kraftvolle Mischung aus antioxidantienhaltigen Fruchtsäften wie zum Beispiel aus Acaibeere,

  Granatapfel, Heidelbeere und Holunderbeere.
• Mit einer Komposition aus essentiellen Fettsäuren, Aminosäuren, Spurenelementen und Flavonoiden

  regt es Ihre Energiereserven an.

 

 

4Life Transfer Factor® Chewable Tri-Factor® Formula
Ihre tägliche Portion Transferfaktoren in Form von Kautabletten mit herrlichem Zitruscreme-Geschmack.

Perfekt auch für Kinder.

 

 

 

Welche Produkte kann ich in diesem Shop kaufen?

 

Transfer Factor Plus

Transfer Factor Tri Factor

Transfer Factor Classic

BCV

Riovida

Riovida Burst

Belle Vie

Transfer Factor Recall

Pro TF Protein

Renuvo

Transfer Factor Male Pro

BioEfa

Transfer Factor Chewables

 

 

 

Welche Produkte kaufen Sportler besonders gerne?

 

Pro TF Protein

Renuvo

BioEfa

 

 

 

Welche Produkte nehmen Kinder besonders gerne?

 

Transfer Factor Chewables

Riovida

Riovida Burst

 

 

 

Welche Produkte kaufen Frauen besonders gerne?

 

Belle Vie

Transfer Factor Plus

Pro-TF Protein

Bio Efa

 

 

 

Welche Produkte kaufen Männer besonders gerne?

 

Transfer Factor Plus

Renuvo

Pro TF Protein

MalePro

 

 

 

Welches ist das Erfolgsprodukt?

 

Transfer Factor Plus ist eine Weiterentwicklung und enthält eine Vielzahl von Inhaltsstoffen zur Unterstützung

Ihres Wohlbefindens und Ihrer Vitalität.

Es enthält Cordyvant™, eine hauseigene Mischung unter anderem aus Maitake- und Shiitake-Pilzen,

Cordycepts, Beta-Glucan und Olivenblattextrakten.

 

 

 

Welche Auszeichnungen und Anerkennungen hat 4Life schon bekommen?

 

I.N. Blokhina Award

Dieser Preis wird in der Regel Universitätsprofessoren, Biologen und Biochemikern verliehen.

2006 gewinnt David Lisonbee diesen Preis als Würdigung seines Engagements für die Erforschung

der Transferfaktoren, seiner Patente und innovativen Produktionsabläufe.

 

TotalHealth magazine

4Life wird von dieser anerkannten Zeitschrift für sein Engagement im Bereich Wellness geehrt. 

Die Zeitschrift zeichnet sich besonders durch ihre bedeutsamen Inhalte zum Thema des persönlichen

Wohlbefindens aus.

 

Preis für digitale Medien: Erster Preis des Events

4Lifes eNews, ein umfassendes Informationsmittel, erhielt 2012 von der DSA unter 13 Kategorien

und bei über 100 Teilnehmern den ersten Preis des Events.

 

ETHOS Award 2014: für Mobiltechnologie

4Life wurde 2014 für die 4Life App mit dem ETHOS Award (Kategorie Mobiltechnologie) ausgezeichnet:

Eine alles umfassende mobile Alternative, die den Fachberatern die Möglichkeiten der Echtzeit-Berichterstattung gibt,

die Kommunikation fördert und dynamische Informationen zum Teilen mit Kunden und Teammitgliedern bietet.

 

ETHOS Award 2012 im Bereich Anerkennung

4Life received the ETHOS award for “achievement, innovation, vision, and excellence” in the sub-category

of Recognition for its recognition portal

 

2013 Philanthropie-Preis

2013 wurde 4Life von der Fachzeitschrift Nutrition Business Journal (NBJ) mit dem renommierten Preis

Philanthropy Award ausgezeichnet.

 

Jahrespreis für herausragende Unternehmensführung (President’s Excellence of the Year Award)

4Life erhielt für seine Unternehmensführung im Rahmen der Gemeinschaft den President’s Excellence of the Year Award.

 

Preis „Heart of the Wasatch Summit“

Der Bürgermeister von Sandy City, Tom Dolan sowie der Gemeinderat zeichnen 4Life mit dem Preis

Sandy Heart of the Wasatch Summit Award in der Kategorie Großunternehmen des Jahres aus.

 

PDR (Physicians’ Desk Reference)

4Life ist im Physicians’ Desk Reference (PDR), aufgeführt, einem Arzneimittel- und Nahrungsmittelergänzungsführer,

der an mehr als 500.000 Ärzte in den USA verteilt wird.

 

Inc. 500

4Life erhielt von der Zeitschrift Inc. den 15. Platz der am schnellsten wachsenden Privatunternehmen der USA.

 

American Botanical Council

Die gemeinnützige Forschungs- und Bildungsorganisation American Botanical Council (ABC) hat zum Ziel,

die verantwortungsbewusste Verwendung von Kräutern zu fördern.

 

BBB (Better Business Bureau)

4Life ist mit der Bewertung A+ akkreditiertes Mitglied im BBB (Better Business Bureau).

 

UNPA (United Natural Products Alliance)

4Life gehört der United Natural Products Alliance an, einem internationalen Verband, der sich für den Vertrieb

natürlicher, gesunder Produkte von gehobener Qualität mit hohem Nutzen und großer Zuverlässigkeit einsetzt.

 

 

 

Wer ist das Team 4Life?

 

Das TeamTeam 4Life ist eine Gruppe von weltbekannten Athleten, die 4Life-Produkte im Rahmen ihres

Trainingsprogramms verwenden.

 

Kim de Baat Profi-Radsportlerin, Austin Collie Professioneller American Football-Spieler, Wyatt Smith Rodeo Steer Wrestler,

Jaroslawa Schwedowa U.S. Open- Siegerin (Doppel), Jhonatan und Donovan Solano Major League- Baseballspieler,

Torah Bright Olympische Goldmedaillengewinnerin, Jamaika Romualdo Brasilianischer Capoeira-Meister, Ian Baker-Finch

Gewinner aller vier Major Golf Tours, Candy Bortz Taekwondo- Champion, Yohana Sánchez Karate-Weltmeisterin,

Manuel “Manny” Ramirez Professioneller American Football-Spieler, Fumika Noma Fußball-Mannschaftskapitänin,

Modesto Duran Riquelme Radrennfahrer und Triathlet, Ty Hopkins Mountainbiker und Triathlet,

Brady Stewart USA-Rekordhalter im Powerlifting-Bankdrücken, Johnny Miller Mitglied der World Golf Hall of Fame,

Orlando Hernández (“El Duque”) Professioneller Baseballspieler, Glenn Dobson Extrem-Langstreckenläufer

und Ironman-Triathlet, Anna Ruh Olympia-Teilnehmerin im Diskuswerfen, Laffit Pincay, Jr. Jockey, Kentucky Derby Champion,

Sam Madison Super Bowl-Sieger, Edgar Rentería Sieger des Baseball-World Series MVP Award.

 

 

 

Gibt es Studien und Veröffentlichungen zum Transfer Factor?

 

Die Forschung erfolgt in 4Lifes Namen und lebt von unserem Engagement für Innovation, wissenschaftliche

Validierung und Bildung. Die Forschungsergebnisse wurden in verschiedenen Fachzeitschriften veröffentlicht, u.a. in:

Nutrition & Metabolism; Applied Physiology; Nutrition, and Metabolism; Journal of the International Society of

Sports Nutrition; and Medicine & Science in Sports & Exercise.

 

 

 

Es gibt über 3000 Studien. Hier einige der wichtigsten.

 

Methodological Letter - Russia (Russisches Gesundheitsministerium)

Transfer Factors & Immune System Health von Aaron White, PhD

 

Transfer Factor

1. Lawrence HS. The transfer in humans of delayed sensitivity to Sreptococcal M substance and tuberculin with disrupted leukocytes. J Clin Invest 34:219-232, 1955.

2. Kahn A, Nagata K, hill No. et al. Management of viral infections with transfer factor. In Kahn A, Kirkpatrick CH, Hill NO, eds. Immune regulators in transfer factor. New York: Academic Press, 501-511, 1974.

3. Shulman ST, Hutio JH, Scott B. Transfer factor therapy of chronic aggressive hepatitis. In Archer MS, Gottlieb AA, Kirkpatrick CH, eds. Transfer factor. Basic properties and clinical applications. New York: Academic Press, 439-448, 1976.

4. Visa D, Vich JM, Phillips J, Rosenfeld F. Orally administered specific transfer factor for the treatment of herpes infections. Lymphokine Res. 4:27-30, 1985.

5. Meduri R, Campos E, Scrolli C, et al. Efficacy of transfer factor in treating patients with recurrent ocular herpes infections. Biotherapy 9:61-66, 1996.

6. Pizza G, Visa D, De Vinci C. Orally administered HSV- specific transfer factor prevents genital or labial herpes relapses. Biotherapy 9:67-72, 1996.

7. Jones JF, Wayburn SJ, Fulgitini VA. Treatment of childhood combined Epstein Barr virus/ Cytomegalovirus infection with oral bovine transfer factor. Lancet July 18, 1981.

8. Neequaye J, Viza D, Pizza G, Levine PH, et al. Specific transfer factor with activity against Epstein- Barr virus reduces late relapse in endemic Burkitt's lymphoma. Anti-Canc. Res. 10:1183-1187, 1990.

9. Parsad U, Bin Jalaludin MA, Rajaduri P, Pizza G, De Vinci C, Vizza D, Levine PH. Transfer factor with anti- EBV activity as an adjuvant therapy for nasopharyngeal carcinoma: A pilot study. Biotherapy 9:109-115,1996.

10. Viza D, Lefesvre A, Patrasco M, et al. A preliminary report on three AIDS patients treated with Anti- HIV specific transfer factor. J. Exp. Path. 3:653-659,1987.

11. Viza D. AIDS and transfer factor: Myths, certainties, and realities. Biotherapy 9:17-26, 1996.

12. Gottlieb AA, Sizemore RC, Gottlieb MS, Kern CH. Rationale and clinical results for using leukocyte derived immunosupportive therapies in HIV disease. Biotherapy 9:27-31, 1996.

13. Berron R, Almedarez C, Rosiles G. Suppurative adenopathy by salmonella B treated with transfer factor. Case report. http:/itfs.med.unibo.it/itfs/

14. Louie E, Borkowsky W, Klesius PH. Treatment of Cryptosporidiosis with oral bovine transfer factor. Clin. Immunol. and Immunopath. 44:329-334, 1987.

15. Mc Meeking A, Borkowsky W, Klesius PH, etal. A controlled trial of bovine dialyzable leukocyte extract for Cryptosporidiosis in patients with AIDS. J. Inf. Dis. 161:108-112, 1990.

16. Littman BH, Ross ER, Parkman R, etal. Transfer factor- amphotericin B therapy in case of chronic mucocutaneous candidiasis. A controlled study. In Archer MS, Gottlieb AA, Kirkpatrick CH, eds. Transfer factor. Basic properties and clinical applications. New York: Academic Press, 495, 1976.

17. Ballow M, Hyman L. Immunological reconstitution of chronic mucocutaneous candidiasis with Transfer factor and fetal thymic tissue. In Archer MS, Gottlieb AA, Kirkpatrick CH. eds. Transfer factor. Basic properties and clinical applications. New York: Academic Press, 501, 1976.

18. Kirkpatrick CH, Greenburg LE. Treatment of chronic mucoctaneous candidiasis with transfer factor. In Archer MS, Gottlieb AA, Kirkpatrick CH. eds. Transfer factor. Basic properties and clinical applications. New York: Academic Press, 547, 1976.

19. Masi M, De Vinci C, Baricorddi OR. Transfer factor in mucoctaneous candidiasis. Biotherapy. 9: 97-103, 1996.

20. Visa D. Can specific transfer factor be an effective treatment for CFS? The CFIDS chronicle, Physicians forum Fall, 1993.

21. Levine PH. The use of transfer factor in Chronic Fatigue Syndrome: Prospects and problems. Biotherapy. 9: 77-79, 1996.

22. De Vinci C, Levine PH, Pizza G. et al. Lessons from pilot study of transfer factor in Chronic Fatigue Syndrome. Biotherapy, 9: 87-90, 1996.

23. Hana I, Vrubel J, Pekarek J and Cech K. The influence of age on transfer factor treatment of cellular immunodeficiency, Chronic Fatigue Syndrome and /or chronic viral infections. Biotherapy. 9: 91-95, 1996.

24. Whitaker JA, Dopson MH, Mattman LH. et al. Preliminary study of transfer factor ( T.F.) in patients with Fibromyalgia (Fm), Chronic Fatigue Syndrome (Cf), and concomitant Lyme Borreliosis. http://itfs. med.unibo.it/itfs/

25. Youdim S, Rea WJ, Liang CH. Treatment of environmentally sensitive patients with transfer factor. Part I: Immunologic studies. Clin.Ecol. 7:55-61, 1990.

26. Youdim S, Rea WJ. Treatment of environmentally sensitive patients with transfer factor. Part II: Clinical studies and immunological correlates. 7: 62-66, 1990.

27. Youdim S, Liang CH, Rea WJ. Treatment of of environmentally sensitive patients with transfer factor. Part III: Case studies on three patients. 7: 67-72,1990.

28. Navaro-Cruz D, Serrano–Miranda E, Orea-s s. et al. Transfer factor as a good therapeutic agent in moderate and severe atopic dermatitis. http://itfs.med.unibo.it/itfs/

29. Cordero-Miranda MA. Serrano–Miranda E. Flores-Sandoval G. et al. Treatment of atopic dermatitis with transfer factor and cyclosporine A. http://itfs.med.unibo.it/itfs/

30. Jones JF, Jeter WS, Hicks MJ, et al. Oral transfer factor (OTF) use in the hyper IgE syndrome. In Kirkpatrick CH, Brger DR, Lawrence HS,. eds. Immunobiology of transfer factor. New York: Academic Press, 261-269, 1983.

31. Ayla-De La Cruz MC, Rodrirguez-Padilla C, Tamaz Guerra R. Management of hypereosinophilia with transfer factor. http://itfs.med.unibo.it/itfs/

32. Fudenberg HH. Strlkauskas AJ. Goust JM. et al. Discoid lupus erythmatosus: Dramatic clinical and immunological response to dialyzable leukotcyte extract (transfer factor) Trans. Assoc. Am. Phys. 94: 279-291, 1981.

33. Grohn P, Raimo A, Krohn K. The effect of chromatographically purified Transfer factor component on juvenile Rheumatoid Arthritis. In Archer MS, Gottlieb AA, Kirkpatrick CH. eds. Transfer factor. Basic properties and clinical applications.

New York: Academic Press, 613, 1976.

34. Cozine WS, Stanfield AB, Stephens C.A.L. Transfer factor immunotherapy of Rheumatoid Arthritis. In Archer MS, Gottlieb AA, Kirkpatrick CH. eds. Transfer factor. Basic properties and clinical applications. New York: Academic Prss, 617, 1976.

35. McLeod JG, Basten A, Pollard JD. et al. Transfer factor in the treatment of multiple sclerosis. Clin. Exp. Neurol. 17: 240, 1980.

36. Nevismal O, Pekarek J, Koubek K, et al. Low molecular transfer factor and it's use in the treatment of amyotrophic lateral sclerosis. Cesk. Neurol. Nerochir. 54: 220-223, 1990.

37. Khan A, Hill JM, Piga S, Antone Hi AL. Transfer factor in Guillian-Barre syndrome. Arch. Neurol. 36: 1997.

38. Fudenberg. HH. Dialyzable lymphocyte extract (DlyE) in infantile onset autism: A pilot study. Biotherapy. 9: 143-147, 1996.

Colostrum

39. Korhonen H, Syvaoja EL, Ahola-Luttila H, etal. Bactericidal effect of bovine normal and immune serum, colostrum and milk against Helicobacter pylori. (6): 655-662, 1995.

40. Rump JA, Aondt R, Arnold A, et al. Treatment of diarrhea in human immunodeficiency virus infected patients with immunoglobulins from bovine colostrum. Clin Investigator 70: 588-94, 1992.

41. Flanigan T., Marshal R., Rodman D. et al. In vitro screening of therapeutic agents against Cryptosporidium: hyperimmune cow colostrum is highly inhibitory. J. Protozoology 38: 225 S-227 S, 1991.

42. Stephan W., Dichtelmuller H., Lisser R. Antibodies from colostrum in oral immunotherapy. J. Clin. Chem. And Clin. Biochem. 28: 19-23, 1990. Cytokines

43. Przmioslo RT, Cliclitera PJ. Cytokines and gastrointestinal disease mechanisms. Bailieres Clin Gastroenterol 10: 17-32, 1996.

44. Garofalo RP, Glodman AS. Cytokines, Chemokines, and colony stimulating factors in human milk: the 1997 update. Biol Neonate 74: 134-142, 1998.

45. Dinarello CA. The interleukin-1 family: 10 years of discovery. FASEB J 8:1314-1325, 1994.

46. Kanderfer S. In vitro and In vivo intereferon production by Bovine colostrol leukocytes. DTSCH Tierartzl, Wochenschr. 98: 395- 398, 1991.

47. Lawton JW etal. Interferon synthesis by human colostrol leukocytes. Arch Dis child. 54: 127-130, 1979.

 

 

 

Welche Produkte gibt es in den meisten Ländern in Europa (als Kunde oder Berater) zu kaufen?

 

Transfer Factor Plus

Transfer Factor Tri Factor

Transfer Factor Classic

BCV

Riovida

Riovida Burst

Belle Vie

Transfer Factor Recall

Pro TF Protein

Renuvo

Transfer Factor Male Pro

BioEfa

Transfer Factor Chewables

 

 

 

Welche Produkte sind besonders beliebt?

 

Sicher alle bei jung und alt.

 

Transfer Factor Plus

Transfer Factor Tri Factor

Transfer Factor Classic

BCV

 

Pro TF Protein

Renuvo

 

 

Riovida

Riovida Burst

Belle Vie

Transfer Factor Recall

 

 

Transfer Factor Male Pro

BioEfa

Transfer Factor Chewables

 

 

 

 

 

 

Zuletzt angesehen